Der Marchfeldspargel g.g.A. – eine identitätsstiftende Marke für die ganze Region

“Hat man vor 30 Jahren erwähnt, dass man aus dem Marchfeld kommt, wurde man oft gefragt ‘Wo ist das eigentlich?'”, erzählt Bio-Bauer Markus Brandenstein aus Marchegg. “Heute sagen die Leute dann meist ‘Ah, da kommt ja der Marchfeldspargel her.”, bringt er es auf den Punkt, wie wichtig der Spargel mittlerweile für die Region ist. In der Spitzengastronomie in Österreich gibt es inzwischen kaum ein Lokal, in dem kein Marchfeldspargel g.g.A. am Teller landet. Denn “Diese geschützte Bezeichnung hat sich so etabliert, dass der Konsument sie fordert. Und das macht uns stark.”, ist Markus Brandenstein stolz.

Und obwohl dieses Gemüse nur wenige Wochen Saison hat, beschäftigen die Marchfelder Spargelbauern ganzjährig mit ihm. Denn wer Spargelbauer sein will, der hat das ganze Jahr etwas zu tun. Natürlich herrscht zwischen April und Juni Hochbetrieb auf den Feldern und in den Hofläden.

Das Klima der Region ermöglicht einen einzigartigen Geschmack

“Das pannonische, trockene Klima und die humusreichen Böden geben dem Spargel den einzigartigen Geschmack”, sagt Werner Magoschitz. Er betreibt den Spargelhof Magoschitz, wo schon 1975 die ersten Spargelpflänzchen gesetzt wurden. Heute betreibt er mit seiner Frau und seinen vier Kindern fast das ganze Jahr über einen Ab-Hof-Verkauf regionaler Produkte, die er selbst herstellt oder von anderen Partnern aus der Region bezieht. Dass immer öfter Kunden aus dem Ausland den Marchfeldspargel g.g.A. in ihre Heimatländer mitnehmen und beim nächsten Besuch erzählen, dass ihnen dieser einfach besser schmeckt als Spargel von anderswo, freut ihn ganz besonders.

Der Verein Marchfeld Spargel g.g.A. bürgt für höchste Qualität

Dass es den Marchfeld Spargel g.g.A. in der heutigen Form gibt, hat viel mit dem Verein Marchfeld Spargel g.g.A. zu tun. Der Verein wurde im Jahr 1980 gegründet und hat es sich zum Ziel gemacht, den Marchfeldspargel g.g.A. zu fördern. Eine entscheidende Aufgabe dabei ist die Information und Kommunikation innerhalb der Marchfelder Spargelbauern. Genauso wichtig ist aber auch die Kommunikation zwischen den Marchfelder Spargelbauern und Gastronomie, Handel und den Konsumenten.

Es sind und waren eigentlich immer alle Marchfelder Spargelbauern im Verein vertreten. Jedes Mitglied verpflichtet sich dazu, ausschließlich Spargel, der im Marchfeld produziert wurde, auch als Marchfeldspargel g.g.A. zu vertreiben. Und ist dafür berechtigt, Spargel mit dem Etikett „MARCHFELD SPARGEL“ – täglich frisch aus den Marchfelder Spargelgütern zu vermarkten.

Was Markus Brandenstein und Werner Magoschitz über den Marchfeldspargel g.g.A. erzählen, kannst du dir auch in unserem Video ansehen:

Du genießt Unsere geschützten Spezialitäten so gerne wie wir?
Hilf uns dabei, sie bekannter zu machen.

Du hast Fragen oder Anregungen?
Schreib uns!

Mit Absenden dieses Formulars akzeptiere ich die Bestimmungen zum Datenschutz